Aktuelles Gästebuch
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Archiv 2002/2003

Gästebuch

Veni Vidi Vegi!

Veganladen Naturkost

Name: Gerd
Email: blogisch@onlinehome.de

Datum: Freitag, 21 November, 2003 um 19:39:27
Kommentar:
Hallo Wolfram, Glückwunsch zu diesen wertvollen Internetseiten. Bestimmt kannst Du mir sagen, wie ich an den 100 prozentigen Natursaft Noni von Tahitian Noni International komme; er soll wunderbare Wirkungen bei Mensch und Tier zeigen. Bitte herzlich um Rückäußerung. Liebe Grüße Gerd

Name: Stefan
Email: stefan_coster@hotmail.com

Datum: Dienstag, 11 November, 2003 um 09:34:48
Kommentar:
Thank You for sending the shoes! They are just excellent!! -Stefan

Name: Mare
Email: KuraiSanctuary@aol.com

Datum: Mittwoch, 29 Oktober, 2003 um 12:34:53
Kommentar:
Hallo! Sind die Produkte "Kräuter Deo naturell", "Make Up" und "Rosenöl Gesichts- und Hautpflege" vegan, also ohne tierische Inhaltsstoffe? Gruss, mare

Name: Max

Datum: Mittwoch, 29 Oktober, 2003 um 01:05:37
Kommentar:
war heute noch bei euch einkaufen, find euren Laden Klasse, super das ihr durchweg Angebote habt, sogar Schuhe und Gürtel...., naja, ich wohn in der Nähe und komm sicher immer wieder rein......!!!!!!!!!!

Name: ©|||||||||||||||> @rtist.inf o
Email: ____Streetart.info____Urban-art.tk____Street-art.info_____1mm.de_____@rtist.info.

Datum: Mittwoch, 22 Oktober, 2003 um 10:46:56
Kommentar:
Bei der in Berlin Mitte omnipresenten Streetart geht es um höherwertigere Lösungen , welche durch intensiveres Nachdenken zu erzielen WÄREN. Dies wird mit u.a Weberfindungen/Tricks unterstrichen. Eine leicht umzusetztende Sache ist der optimierte Browserlopf mit der Browserbar von 1cm höhe. Hierzu das AT-@ddress Linkkunstwerk " http://..|¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯Browserbar¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯|..@1cm.de " WWWWWWWWW.6reatings_from_www.@rtist.info

Name: ashyra
Email: ashyra@web.de

Datum: Montag, 20 Oktober, 2003 um 13:03:48
Kommentar:
Juhuu - vegane Lakritze - da hab ich gleich bestellt. Macht weiter so - ich wünsch mir auch so einen Laden inder Nähe... (dann zieh ich eben nach Berlin)...

Name: Franzi
Email: Paulinnn@hotmail.com

Datum: Donnerstag, 2 Oktober, 2003 um 16:33:51
Kommentar:
Hallo! ich bin eine Veganerin aus Schweden. Ich studiere Deutsch in det Universität. Ich möchte gern nach Berlin fahren (mitte Dezember 2003 bis ende Januar 2004)weil ich mein Deutsch verbessern möchte. :)
und jetzt brauche ich Hilfe!
Wo kann ich ein billiges Studentenzimmer/eine billige wohnung für vier-fünf Wochen (in Berlin) finden? Haben Sie etwas zum Vermietung? oder etwas gleichartiges?
Haben Sie ein extra Zimmer zur Verfügung, oder suchen Sie eine nette Wohnungskameradin? Schreiben Sie denn sofort!
Bitte bitte bitte Tschüss Franzi

Name: Löschke
Email: wolfram@vegan.de

Datum: Sonntag, 14 September, 2003 um 12:43:37
Kommentar:
Liebe VeganerInnen und die es (noch) nicht geworden sind, die bundesweite Initiative für den sofortigen Atomausstieg, noch immer vertreten durch Helga Linsler in Lachendorf/ Nieders., wird demnächst die Broschüre herausgeben ´Es geht um Leben´ mit brisantem über die Gefahren der Radioaktivität und der Notwendigkeit der sofortigen Abschaltung aller Nuclear-Anlagen, etc. Auf Wunsch würde ich Interessierten die entsprechende CD vermitteln, da die Broschüre limitiert sein wird. Nach dieser Herausgabe wird deren Textwortlaut dann auch auf unsrer domain ´www.sofortiger-atomausstieg.info´ als PDF auf die eigene HD zu kopieren sein. MfG Wolfram L.

Name: streetArt

Datum: Mittwoch, 10 September, 2003 um 20:27:44
Kommentar:
seid einiger zeit entdeckt die aufmerksame beobachterIn in X-berg eine zurückerkämpfung städtischen raums durch streetArt und guerrillApoetry. auch im umfeld und am eingang vom veganladen findet sich ebenfalls die eine oder andere kommunikation und kulturkampfdarstellung der mit phantasie und originalität bewaffneten künstlerInnen.

siehe im netz dazu:
Graffiti- und streetArt-offensive in berlin: fotos (1) - fotos (2)

ausstellung »streetart kunst« www.kulturhof.org
www.toyshopcollective.com www.wearechangeagent.com/swoon

Name: sebastian
Email: s.schubert-sbk@t-online.de

Datum: Montag, 8 September, 2003 um 18:02:58
Kommentar:
Seid gegrüßt. Ich(21) studiere ab Oktober in Potsdam und ernähre mich seit 2 Jahren vegan. Gern würde ich eine WG mit anderen Vegetariern/Veganern teilen, ein Zimmer in einem Hausprojekt wär auch geil! Wenn ihr ein zimmer frei habt oder jemanden kennt würde mir das weiterhelfen. Bis dann und gesunden appetit!

Name: ANDRE
Email:

Datum: Freitag, 18 Juli, 2003 um 14:59:57
Kommentar:
HALLO!!! ICH SUCHE KONTAKT ZU ANDEREN TIERRECHTLERN AUS DORTMUND UND UMGEBUNG; FÜR GEMEINSAME AKTIONEN, UNTERNEHMUNGEN UND UND UND. BITTE MELDET EUCH per tel. bei mir, unter der tel.nr xxxxxxxxxx. Ich freue mich über jede nachricht. GRUß ANDRE!!!

Name: bina
Email: binokulum@haefft.de

Datum: Samstag, 12 Juli, 2003 um 12:01:59
Kommentar:
hallo miri ich bin eine von den beiden die das geigenbogen- haar haben wollten ...wir wollen es noch immer und unsere addresse kommt dir alsbald zu...sorry, dass das so lange dauert... hmmmm bis dann........bina.

Name: Lisa
Email: wendebourg@erz.uni-hannover.de

Datum: Dienstag, 20 Mai, 2003 um 15:12:15
Kommentar:
Hat jemand einen Tipp, wo man in Norddeutschland oder über Versand eine Tofupresse bekommen kann? Danke und viele Grüße Lisa

Name: A

Datum: Montag, 19 Mai, 2003 um 14:15:51
Kommentar:
Kann mir jemand sagen wo ich vegane Nietengürtel (2-reihig mit Pyramidennieten die nicht so tussie mässig sind) herbekomme ? danke und gruss

Name: Herman the German
Email: HJB@fischblase.de

Datum: Samstag, 17 Mai, 2003 um 20:02:25
Kommentar:
Hallo, ich komme öfters an Eurem Laden vorbei und kaufe auch ab und zu bei Euch ein. Dann frage ich mich immer, was sich hinter dem Namen veni vidi vegi! verbirgt und was er für Euch bedeutet. Könnt Ihr mir dazu was sagen? Mit vielen Grüßen Herman the German

Name: kauczuk

Datum: Mittwoch, 14 Mai, 2003 um 11:45:23
Kommentar:
veganes hundefutter man kann auch übertreiben

Name: olli
Email: olli@ankunft-berlin.de

Datum: Dienstag, 13 Mai, 2003 um 15:29:21
Kommentar:
hallo mirjam, ich staune und gratuliere und komme vielleicht am sonntag vorbei und esse dann auch was so es meine kirchentagsvorbereitungszeit zu läßt. und danke für die einladung :-)

Name: i

Datum: Donnerstag, 24 April, 2003 um 14:33:51
Kommentar:
hey whats up?! you are sooo great..AnAnAs...popagei, hallohallo, kokosnuss, saluti, tschumbo, kakakakakakakakak...praaaaaaaantl,auuuu, an na da kölnaa palmen öl

Name: Sandy

Datum: Sonntag, 20 April, 2003 um 16:55:42
Kommentar:
Bin froh, dass ich durch Zufall auf diese Seite gestossen bin und werd mir direkt einige Sachen bestellen. Macht weiter so.

Name: lauren
Email: argylesocks@t-online.de

Datum: Samstag, 15 März, 2003 um 20:36:09
Kommentar:
i live in darmstadt and am SO jealous that such a great shop doesn't exist closer. We have 2 reform hauses but they are so small, and horribly expensive...blah! I've been living off nuts and fruti and vitamin supplements for weeks...does anyone know if there are other vegan foodstores near Darmsatdt, Frankfurt etc? Let me know, or if you want to drop a fellow vegan a line and say hello, that rocks too!

Name: Misanthropin(Janina)
Email: Mrsdestruction@aol.com

Datum: Montag, 10 März, 2003 um 16:17:38
Kommentar:
Hallo, ich bin noch auf der Suche nach ganz hellem Kompaktpuder, schwarzem Nagelack +Lidschatten und Haarfärbungen in rot und schwarz. Kann mir da wer weiterhelfen? Wäre echt nett! Gruß,Janina

Name: Misanthropin(Janina)
Email: Mrsdestruction@aol.com

Datum: Mittwoch, 5 März, 2003 um 19:21:09
Kommentar:
Ich wollte an dieser Stelle nur mal ein Lob für den Laden aussprechen. Das Angebot find ich einfach klasse und ich find es toll,dass es jetzt auch einen Nietengürtel hier zu kaufen gibt (Sogar für nen fairen Preis *juhu*) :) Danach war ich schon ewig auf der Suche. Jetzt brauch ich bloß noch Armbänder udn nen Halsband ;) ....-->Vorschlag Auf jeden Fall danke dafür. Gruß,Janina

Name: Bärbel
Email: b.vieth@bfr.bund.de

Datum: Donnerstag, 27 Februar, 2003 um 13:58:43
Kommentar:
Suchen schwangere Veganerinnen und Vegetarierinnen für neue Muttermilchstudie In Muttermilch wurden neue Umweltchemikalien - die Flammschutzmittel (elektronische Geräte sind mit diesen brandhemmenden Stoffen ausgerüstet)nachgwiesen. Wir haben den Verdacht, daß der Mensch diese über tierische Lebensmittel aufnimmt. Deshalb haben wir die begründete Hoffnung, daß in Muttermilch von Veganerinnen und Vegetarierinnen deutlich geringere Gehalte an diesen Flammschutzmitteln enthalten sind. Dies wollen wir in der z.Z. einzigen wissenschaftlichen Studie zu diesem Thema überprüfen. Für diese nicht-kommerzielle Studie bitten wir um Ihre Unterstützung. Für die Untersuchungen benötigen wir nur etwas Muttermilch. Außerdem ist ein Fragebogen auszufüllen. Wir wollen die Proben in diesem Jahr sammeln. Ausführlichere Informationen unter www.bfr.bund.de / Bereich Forschung www.vegetarierbund.de www.rohkostforum.de

Name: jens
Email: anarchoi@gmx.de

Datum: Donnerstag, 13 Februar, 2003 um 02:18:25
Kommentar:
ich suche vegane Doc martens,gibts die noch in der BRD??? Wenn ja wo? Weil ik die sonst in Gbr bestellen müsste und des is ja auch nich gerade günstig. bitte,bitte melden. danke im vorraus

Name: Chrissy
Email: christiane@gmx.fr

Datum: Montag, 3 Februar, 2003 um 01:43:59
Kommentar:
Hi, ich suche einen veganen Laden in Hamburg! Kennst jemand da was? LG, Chrissy

Name: Lis
Email: liskoch@web.de

Datum: Montag, 13 Januar, 2003 um 22:07:56
Kommentar:
Servus Miriam, erinnerst Du Dich noch? Übrigens.... German hat ein Geheimnis! Alles Gute, Spaßetc. Lis

Name: alfredo
Email: bluewaterboy@hotmail.com

Datum: Donnerstag, 31 Oktober, 2002 um 23:14:19
Kommentar:
...kauft VIEL nouggat im vegan laden!!!! es ist so köstlich!!!!! Mhmmm.... i love it! bye

Name: Löschke
Email: wolfram@vegan.de

Datum: Freitag, 18 Oktober, 2002 um 15:28:32
Kommentar:
Liebe Leute, in Österreich gibt es eine neue Site, die sich vornehmlich mit Biokost und tierfreier also veganer ökologischer Landwirtschaft beschäftigt. Die URL lautet: www.biovegan.org Ich las darüber in der Sommerausgabe der österreichischen Zeitschrift ´Regenwurm´(Nr.11) für Bio- und Veganinteressierte, die ich selbst sehr interessant finde und weiterempfehlen möchte, als eine Möglichkeit der Vegan-Vernetzung. Euer Wolfram www.veganleben.de.vu

Name: Löschke
Email: wolfram@vegan.de

Datum: Sonntag, 13 Oktober, 2002 um 03:45:33
Kommentar:
Gute Nachrichten für diejenigen, die sich gern mit anderen VeganerInnen treffen möchten: Liebe Interessierte an der Pflanzenkost, dies ist ein Standardschreiben als Mitteilung von Alexander Nabben, dem altbewährten Vegankoch. definitive Vortragsvorankündigung "Die vegane Lebensphilosophie" am 17. Oktober 02, um 19 Uhr, im Forum Berufsbildung e.V. Berlin-Kreuzberg, Charlottenstraße 2 (nahe U-Bhf. ´Kochstraße´) zum Thema ´Ein ethisches Leben ohne jegliche tierische Produkte´, vorgetragen mit Dias durch Alexander Nabben, mehrfacher Kochbuchautor und Ökokoch. In dem Begriff ´vegan´ steckt das lateinische Wort ´vegestus´= Pflanze; ´vegetabil´ = pflanzlich und bedeutet ein Leben ohne Nutzung jeglicher Produkte unter Einschluß einer rein pflanzlichen Ernährung (incl. des sonstigen Verbraucher- und Nutzerverhaltens) Dazu die Unterpunkte: - Vorzüge der Vollwerternährung - Muttermilch und die Rache an den Tieren - Gewalt und die Zukunft der Erde - Achtsamkeit und Liebe durch Verständnis und Mitgefühl. Der Referent gibt in humorvoller Weise einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Aspekte einer veganen Lebensweise. Er zeigt anhand vieler Beispiele und anschaulich, daß eine rein pflanzliche Ernährung nicht nur gesund ist und gut schmecken, sondern auch vielseitig und ansprechend für das Auge sein kann. Nach dem Meinungsaustausch werden leckere Kostproben gereicht. Kostenbeitrag incl.Essen: Mitglieder frei! Nichtmitglieder (des Biochemischen Vereins) 3 Euro _______________ :-) ____________ Ankündigung und definitive Bestätigung seines Wochenend-Kochkurses "Fleisch-& Milchlos ist grenzenlos" vom 22.-24.11.02 bei Göttingen Ort: Alte Schule Fredelsloh, Landkreis Nordheim Preis: 75 Euro (Ermäßigung möglich) Wochenend-Kochkurs vom 29.11.02- 01.12.02 in Berlin Ort: Haus am Wannsee, Badeweg 7 (Wer mag, kann da auch baden :-> ) 14129 Berlin, Tel. 030-8035503 Preis: 95 Euro (auch hier Ermäßigung möglich) Programm Freitag: 18 Uhr Empfang, 19 Uhr Abendessen, 20:30 Uhr Vorstellung und Einführung Samstag: 9 Uhr Einführung, Hintergrundinformation Vorteile der vegetabilen Vollwertkost Zubereitung von Soyamilch und Tofu, fettarmer ´Mayonaise´, Rohkost, getreide und Bouletten 13 Uhr gemeinsame Vollwertmahlzeit und Teezeit vortrag mit Dias und Schautafeln "Ohne Fleisch kein Preis und fit ohne Milch?" Zubereitung von Milk-Shake, div. Brotaufstrichen und Tofu-Rezepten 19 Uhr gemeinsames Abendessen mit Gesprächsrunde 21 Uhr gemeinsames Abendprogramm Sonntag 9 Uhr Einführung und Hintergrundinformationen Zubereitung von Rohkost, Weizengluten und Seitan, würzigen Suppen, Saucen und Desserts 13 Uhr Gemeinsame Vollwertmahlzeit und Teezeit Videovorführung "Fleisch frißt Menschen" Zubereitung von div. Seitanrezepten, div. Rezepten für Büfetts und ähnlichem 15:30 Uhr gemeinsames Abendessen und produkt-Demonstration Voranmeldung erforderlich nämlich durch Überweisung (mit Angabe der jeweiligen o.g. Veranstaltung) auf das Konto-Nr.: 114581-305 (in Worten: Hundertvierzehntausend fünfhunderteinundachtzig-dreihundertfünf) bei der Postbank Hannover , BLZ: 250 100 30 Veganes Sylvester am Wannsee bei Berlin, in bewaldeter Ufernähe 5 bis 8 erlebnisreiche & geruhsame Tage, vom 28.12.02 bis 02.05.03 Kostenpunkt/Person: 180 bis zu 280 Euro (Ermäßigung & Familienrabatt möglich, ca. 40 Plätze vorhanden.) Vorgesehen sind Wanderungen, Vorträge, Überraschungen, Kurse & Exkursionen, die sich lohnen. Näheres Programm kommt noch im Laufe des Oktober 02 mit großem Sylvester-Programm, incl. speziellem Vegan Büfett & ((( Live-Musik!))) Reservierung empfohlen. Weitere Angebote -Tofupresse aus rostfreiem Stahl, für etwa 5 Pfd. Frisch-Tofu zu 14 Euro - Press-Tuch, kochfest, Naturfaser 75 x 75 qcm - Nigari (Gerinnungsmittel aus Meersalz für die Tofubereitung ___________________ Bücherangebote von A. Nabben siehe auf http://www.veganleben.de.vu beim Link der Navigationskolumne: "Literaturquellen und Links" oder Direktanwahl per http://wolfram.spade.de./alexlit.htm Hinweis: Aktion veganer Weihnachts"Braten ab 10. Dezember bundesweiter Paketversand mit diversen Naturkost-Delikat-essen eigener Kreation und Produktion auf Wunsch und Bestellung Einzelner Pakete ab 50 Euro mit Seitan, Räuchertofu, Aufstrichen u.a. (genaue Liste auf Anfrage) an Alexander Nabben, Schwanebecker Weg 9, 14806 Belzig Tel.: 033841 / 30875 mit freundl. Gruß Wolfram G. Löschke 10999 Berlin, Liegnitzer Straße 2 Tel./Fax/A.b.: (030) 69534420 _______________________________________________ wolfram@vegan.de & www.veganleben.de.vu

Name: Kein Pelz mehr! Gibt Karstadt-Quelle auf?

Datum: Dienstag, 1 Oktober, 2002 um 02:47:34
Kommentar:
Meldung in der taz (28.09.2002): Keine Pelze von der Stange mehr

ESSEN ap . Europas größter Warenhaus- und Versandhandelskonzern Karstadt-Quelle verkauft in Zukunft keine echten Pelze mehr. Dies berichtete gestern der Konzern. Einzige Ausnahme: Die vorhandenen Bestände werden in der laufenden Wintersaison noch abverkauft. Der Konzern begründete seine Entscheidung mit der eigenen gesellschaftspolitischen Verantwortung und dem Tierschutzgedanken. Auch sei das Ergebnis einer Kundenbefragung bei dem Entschluss berücksichtigt worden. Von der Entscheidung seien nicht nur Pelzmäntel und Pelzjacken betroffen, sondern auch alle Artikel, die Applikationen aus echtem Pelz haben wie Armbänder, Anhänger, Handschuhe, Schuhe oder Textilien, betonte das Unternehmen. Bereits heute werden in den Karstadt-Warenhäusern nach Unternehmensangaben ganz überwiegend synthetische Pelze verkauft.

taz Nr. 6865 vom 28.9.2002, Seite 10, 30 Zeilen (Agentur)



Meldung in der Saarbrücker Zeitung (28.09.2002):
Karstadt verkauft künftig keine echten Pelze mehr

Essen (ap) . Europas größter Warenhaus- und Versandhandelskonzern KarstadtQuelle verkauft in Zukunft keine echten Pelze mehr. Dies gelte für die Karstadt-Warenhäuser, die konzerneigenen Fachgeschäfte wie Sinn-Leffers und Wehmeyer, aber auch für die Versandhäuser Quelle und Neckermann, berichtete der Konzern am Freitag. Einzige Ausnahme: Die vorhandenen Bestände werden in der laufenden Wintersaison noch abverkauft. Der Konzern begründete seine Entscheidung mit der eigenen gesellschaftspolitischen Verantwortung und dem Tierschutzgedanken. Außerdem sei das Ergebnis einer Kundenbefragung bei dem Entschluss berücksichtigt worden.

(Die Berücksichtigung der Kundenbefragung findet sich nur in der SZ-Zeitungsausgabe! In der SZ-Internetausgabe lautet der letzte Satz: "Bereits heute würden überwiegend in den Konzern-Häusern synthetische Pelze verkauft, erklärte Karstadt-Quelle am Freitag.")


Name: Vegane Vokü in X-berg und Mitte

Datum: Dienstag, 10 September, 2002 um 00:48:19
Kommentar:
VEGANE VOKÜ gibts um die ecke vom veganladen
*) am Sonntag den 15. September - 18.00 Uhr
in der T.E.K. (Till-Eulenspiegel-Kette) - Oranienstr. 36 in X-berg - www.tek36.de
Vegane Vokü und Infoveranstaltung: zur Anti-Pelz-Kampagne bei KarstadtQuelle AG
**) am Freitag den 20. September - 22.00 Uhr
in der KÖPI - Köpenicker Str.137 in Mitte - www.koepi.squat.net
vegane Vokü und Gipfelsturm-Soli-Konzert: mit "Jet Black" (Heartcore aus Bremen), "Apatia" (Crust aus Polen) + "X"
***)am Sonntag den 22. September - 18.00 Uhr
in der T.E.K.
vegane Vokü und Filmabend: mit "Wallace and Grommit" und "Chicken Run"

weitere Berliner Termine sind hier zu finden:
www.stressfaktor.squat.net/termine.php und speziell zu voküs hier.

Name: Vegan Cannibals - HIMMELFRAß UND HÖLLESPEISE - Berlin Tour 2002

Datum: Freitag, 30. August, 2002 um 19:23:07
Kommentar:
VEGAN CANNIBALS (Yon&Filip)
*) am Dienstag den 3. September
in der KÖPI - Köpenicker Str.137 in Mitte - www.koepi.squat.net
**) am Mittwoch den 4. September - ab 18.00 Uhr
im Thomas-Weissbecker-Haus - Wilhelmstr.9 in X-berg - www.tommyhaus.org
***) am Donnerstag den 5. September
im OPEN SPACE - Adalbertstr.32
****) am Freitag den 6. September
im Drugstore - Potsdamer Str.180 in Schöneberg - www.squat.net/drugstore

Name: Löschke
Email: wolfram@vegan.de

Datum: Donnerstag, 29 August, 2002 um 12:13:34
Kommentar:
Möchte alle PflanzenköstlerInnen sehr herzlich grüßen und Euch meine aktuelle Webadresse mitteilen: www.veganleben.de.vu Bitte um Verzeihung, weil bei früher angegebenen Adressen der Suffix ´vu´ fehlte. MfG von WolfRAM

Name: Löschke
Email: wolfram@vegan.de

Datum: Freitag, 2 August, 2002 um 22:15:25
Kommentar:
Liebe Leser- und SchreiberInnen, achtung! Meine hier vormals bekanntgegebene URL, ´www.vegi-vita.de.vu´ habe ich wie folgt geändert: ´www.veganleben.de´. Ich bastle zwar immer wieder dran rum, sie kann aber stets besichtigt werden. Für Zuschriften in bezug auf meine Seiten, auch auf kritische, wäre ich dankbar. Euer WolfRAM.

Name: Till
Email: closehls@from-germany.net

Datum: Freitag, 12 Juli, 2002 um 00:29:59
Kommentar:
Das Shac Kampagnenteam kommt auf Vortragstour nach Deutschland. Am 15 Juli werden Sprecher/Innen der Kampagne aus England Strategien und Taktiken erläutern, mit denen das Tierversuchsunternehmen Huntingdon Life Sciences (HLS) an den Rande des Ruins gebracht wurde.
Huntingdon Life Sciences (HLS) mit Testlaboren in England und den USA ist Europas größtes Auftragslabor und zählt zu den größten Tierversuchslaboren weltweit.

70.000 Tiere - u.a. mehr als 1.000 Hunde, 200 Katzen, 1.000 Affen, 4.000 Meerschweinchen, 3.000 Vögel, 2.000 Kaninchen, 4.000 Fische sowie unzählige Nager und sog. landwirtschaftliche Nutztiere - werden in den Laboren gehalten. 500 Tiere sterben täglich in Versuchen.

HLS führt v.a. toxikologische Verträglichkeitsprüfungen durch: z.B. mit Pestiziden, Herbiziden, Lebensmittelfarbstoffen, Haushaltsprodukten, genetisch veränderten Organismen - für die Pharmaindustrie, Biotechnologie, chemische Industrie u.a.
An Tieren werden alle Stoffe getestet, mit denen Menschen einmal in Berührung kommen können.

1981 : Tierleid bei HLS wird zum ersten Mal öffentlich gemacht

Über viele Jahre gelang es HLS die Öffentlichkeit zu meiden, bis sich dies zum ersten Mal im Jahre 1989 änderte. Damals arbeitete die englische Tierversuchsgegnerin Sarah Kite 8 Monate für die BUAV (British Union to abolish vivisection) im Huntingdon Research Centre und lieferte einen schockierenden Bericht. Ihr Bericht schaffte es in die nationale Presse und brachte den Namen von HLS zum ersten Mal in Verruf. Zum Bericht

HLS reagierte erstmal mit Schweigen, später versuchten sie den Bericht als falsch und gelogen darzustellen, was ihnen teilweise in der Presse gelang.

1997: In zwei HLS-Laboren ermitteln verdeckte TierrechtlerInnen

Im März 1997 änderte sich dies dann entgültig. Die ; Tierversuchsgegnerin Zoe Broughton arbeitete in Zusammenarbeit mit dem britischen Fernsehsender Channel Four 64 Tage im Huntingdon Research Centre. Sie war als Tierpflegerin verantwortlich für 32 Welpen. Der grosse Unterschied zu der ersten Untersuchung war, dass diese Mal mit versteckten Kameras gearbeitet wurde, zum ersten Mal konnte die Welt das Tierleid hinter den Wänden der HLS-Labore hören und sehen. HLS konnte sich aufgrund des belastenden Videomaterials nicht mehr mit Lügen rausreden. Zwei Angestellte wurden wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz angezeigt und zu lächerlichen 60 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Der damalige Manager Christopher Cliffe konnte nicht verstehen, warum es nicht zu einem Freispruch kam. zum Bericht

Praktisch über Nacht wandelte sich HLS von einer profitmachenden in ihrem Bereich führenden Firma in ein Verlustunternehmen. Der Aktienpreis fiel von über 1 Pfund 20 pence auf 9 pence. Jetzt, mehrere Jahre später, hat sich der Preis nur minimal erholt.

Zu dem Zeitpunkt an dem esfür HLS nicht schlimmer hätte ; kommen können, gab die Tierrechtsorganisation PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) bekannt, dass die Aktivistin Michelle Rokke in dem amerikanischen HLS-Labor arbeitete und veröffentlichte erneut schockierendes Videomaterial, das ähnliche Szene wie im englischen Labor zeigte. zum Bericht

Erste Firmen fingen an, ihre Geschäftsbedingungen zu HLS aufzugeben, vor dem Huntingdon Research Centre gab es zum ersten Mal ein Protestcamp von TierrechtlerInnen, das HLS 250.000 Pfund an Sicherheitsvorkehrungen kostete.

Im August 1998 hatte HLS so schweren finanziellen Problemen, dass sie eine ausserordentliche Hauptversammlung ausriefen, in der sie die AktionärInnen vor die Wahl stellten, entweder HLS aufzulösen oder ein entworfenes Krisenpaket zu akzeptieren. Die beiden neuen Manager Brian Cass (ehemals Manager COVANCE) und Andrew Baker versprachen innerhalb von zwei Jahren HLS so weit zu haben, dass sie aus den roten Zahlen heraus sind. Dieses Krisenpaket sah den Versuch vor möglichst viele Finanziers aus Amerika versuchen zu gewinnen. Da dies aber scheiterte, wurde die Pleite nur ; dadurch verhindert, dass die englische NATWEST BANK ihnen einen Kredit von 24,5 Millionen Pfund erteilte. Zum ersten Mal in der Geschichte der englischen Tierrechtsbewegung wurden dann die Proteste - damals noch unter dem Namen HUNTINGDON DEATH SCIENCES - auf eine Bank ausgeweitet. Nach der Schliessung der Katzenzucht Hillgrove Farm, der zu dem Zeitpunkt grössten englischen Tierrechtskampagne, wurde im November 1999 SHAC - Stop Huntingdon Life Sciences - mit nur einem einzigen Ziel gegründet, egal ob es drei Monate oder drei Jahre dauern würde:

Die sofortige Schliessung von Huntingdon Life Sciences!!! weiter

; Für alle ,denen die grausamen und nutzlosen Versuche von HLS an unschuldigen Lebewesen nicht bekannt sind , zeigen wir das Video "Hls- The Truth".

Ort : "Kastanie 85" , Kastanienallee 85 , HH , Prenzlauer Berg , U Bhf-Eberswalder Strasse
Beginn : 20:00 Uhr
Infos: www.shacgermany.net
Wenn ihr kommt, bitte Nachricht am : closehls@from-germany.net

Name: ChildOfBodom
Email: RocknRoll_Soldier@t-online.de

Datum: Freitag, 21 Juni, 2002 um 18:40:36
Kommentar:
Hailzzzz! ich hab da ma ne frage und zwar bin ich metal-fan(JauJau Children of Bodom!*g*) und steh auf so nietenbänder...gibtz da ne veganische alternative?büdde helft mir!!! ;-)) ChildOfBodom

Name: Constanze
Email: Mighty_zen@t-online.de

Datum: Samstag, 1 Juni, 2002 um 12:20:07
Kommentar:
also...der laden ist ja mal gut...keine fragen...ich war zwar nie da,aber am telefon seid ihr lustig...jedenfalls empfehle ich euch diese total gute und leckere türkische spezialität HELVA mit ins sortiment zu nehmen,ich wär ein guter abnehmer dafür... ariba...vegane grüsse

Name: K. Anal
Email: thueringerm@hotmail.com

Datum: Samstag, 11 Mai, 2002 um 15:08:05
Kommentar:
Daschama gediegen, gleich umme Ecke n vegana Laden Gruesse aussa M99



zurück zum Anfang

Home - Suche - Über - Shop - AGBs - Kontakt - Links - Gästebuch

Datenschutzerklärung - Impressum - Gesetzliche Informationen - Versandkosten